Auf dem Bild ist das Team vom SV Rheine

Für die Schwimmer/innen vom SV Rheine ging das Jahr wieder früh los. Am letzten Samstag stand das 31. Internationale Neujahrsschwimmen im Emsbad Meppen auf dem Programm. Neben den persönlichen Leistungen ging es bei diesem Wettkampf für die Älteren um Formbestätigung und Zeiten für die DMS (Deutsches Mannschaftsschwimmen) im Februar. Aber auch viele jüngere Schwimmer/innen vom SV waren am Start. Hier wurden oft sehr viele neue – längere – Strecken (100 und 200 Meter) geschwommen. Die Gesamtbilanz kann sich sehen lassen. So kamen bei etwas mehr als 100 Starts über 70 Podiumsplätze für den SV Rheine zusammen – inclusive Finalteilnahmen.

Zuerst einmal zu den jüngeren Schwimmern vom SV Rheine. Mathis Averbeck (2014) gewann die 50 Meter Brust und wurde dritter über 50 Meter Rücken. Mika Blaschke (2013) erreichte den 3. Platz über 50 Meter Rücken. Ferner kam er über 100 Meter Freistil auf Platz 4 und 50 Meter Freistil auf Platz 6. Für Thees Johan Eckhoff (2013) gab es den Sieg über 100 Meter Freistil. Ferner noch den 3. Platz (50 Meter Freistil) und 5. Platz (50 Meter Rücken). Jil Grimberg (2013) siegte über 100 Meter Rücken. Ferner kam sie auf den 2. Platz über 100 Meter Brust. Zwei weitere 7. Plätze über 50 und 100 Meter Freistil runden das gute Ergebnis ab. Ihre Schwester Paula Grimberg (2013) konnte sich den 2. Platz über 100 Meter Rücken holen. Ferner wurde jeweils vierte über 50 Meter Rücken und 100 Meter Brust. Die 100 Meter Freistil beendete sie auf Platz 5. Die beste Platzierung für Carlo Heime (2013) war der 3. Platz über 50 Meter Brust. Weitere Platzierungen waren der 4. Platz über 50 Meter Rücken und jeweils der 5. Platz bei 50 und 100 Meter Freistil. Emma König (2013) hatte die längste Strecke (200 Meter Freistil) von den Jüngeren zu bewältigen und gewann diese auch in der Jahrgangsklasse. 50 Meter Brust und 100 Meter Rücken beendete sie noch auf den 3. Platz.

Vier Mal Podiumsplätze, dass ist das Ergebnis für Joshua Martins da Cruz (2014), Luuk Müllmann (2013) und Leonie Smeddinck (2014). Für Joshua bedeutet es dreimal der 2. Platz (50 Meter Rücken, 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil) und einmal der 3. Platz (50 Meter Freistil). Luuk gewann die 50 Meter Freistil und Rücken. Auf dem 2. Platz kam er über 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil. Leonie drehte dieses. Sie gewann die 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil und wurde zweite über 50 Meter Freistil und Rücken. Für Clara ter Steege (2013) gab einmal Grund zu Freude. Sie kam auf den 3. Platz über 50 Meter Rücken. Die 50 Meter Brust beendete sie als fünfte und 50 Meter Freistil als achte. Tim Wieching (2015) war der Jüngste des SV-Teams. Er konnte in seiner Altersklasse die 50 Meter Brust und Rücken gewinnen. Über die 50 Meter Freistil reichte es zum 2. Platz.

Für die Älteren ging es neben den persönlichen Zeiten und Platzierungen auch um eine evtl. Finalteilnahme. Die beste Punktzahl über eine 100 und 200 Meter Strecke werden addiert. Die 5 punktbesten kamen in das Finale über 100 Meter Lagen. Hier wurde unterteilt in Jahrgänge 2009 und jünger und 2008 und älter. Am Ende standen 5 Schwimmer/innen vom SV Rheine im Finale. Das Finale weiblich 2009 und jünger startete mit Rieke Löchte (2009) und Nea Reinwardt (2009). Nach einem spannenden Rennen siegte Rieke Löchte vor Nea Reinwardt. Im Finale der Jahrgänge 2008 und älter waren bei den Männern Tom Vogel (2004) und Carlos Jarick (2003) vertreten. Hier wurde Carlos Jarick vierter und Tom Vogel fünfter. Im Finale der Frauen stand Kim Ewering (2007). Sie erreichte am Ende den 4. Platz.

Bei den Einzelzeiten gewann Ella Beckmann (2011) die Starts über 100 und 200 Meter Brust. Bei den 100 Meter Freistil und 200 Meter Freistil kam sie auf den 4. bzw. 5. Platz. Lutz Beckmann (2007) kam dreimal auf den 2. Platz (200 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 200 Meter Brust) und einmal auf den 3. Platz (100 Meter Freistil). Philipp Book (2007) erreichte am Ende den 3. Platz über 200 Meter Brust und Freistil. Die kürzeren 100 Meter Strecken in diesen Lagen beendete er als fünfter. Kim Ewering (2007) gewann die 200 Meter Rücken und 100 Meter Freistil in der Jahrgangswertung. Zwei 2. Plätze gelang ihr beim Start in der Disziplin 200 Meter Brust und Freistil.

Carlos Jarick (2003) siegte über die Strecken 200 Meter Freistil, 200 Meter Rücken, 100 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling. Die 50 Meter Rücken beendete er als zweiter. Lotta Linnemann (2011) startete zwei-Mal und kam auf den 6. (100 Meter Rücken) bzw. 7. Platz (100 Meter Freistil). Die beste Platzierung für Meike Löchte (2009) war der 4. Platz (100 Meter Schmetterling). Daneben gab es noch zweimal den 5. Platz (200 Meter Freistil und Rücken). Rieke Löchte (2009) siegte über 100 Meter Freistil. Ferner erreichte sie noch über 100 und 200 Meter Rücken den 2. Platz. Die 200 Meter Freistil beendet sie als dritte.

Für Nea Reinwardt (2009) gab es nur 1. oder 2. Plätze. Bei den Strecken 200 Meter Freistil, 200 Meter Rücken und 100 Meter Rücken verließ sie als Siegerin das Becken. Als zweite kam sie ins Ziel über 200 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil. Elisa Remke (2007) brachte 4 Medaillen nach Hause. Zweimal den 2. Platz (200 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil) und zweimal den 3. Platz (200 Meter Rücken und Freistil). Imke Robert (2007) erreicht den 2. Platz über 100 Meter Brust und den 3. Platz über 100 Meter Rücken. Ferner kam sie noch als viertes bei 100 Meter Freistil ins Ziel. Ihre Schwester Stine Robert (2011) konnte neben dem 2. Platz (100 Meter Rücken) noch dreimal den 3. Platz (100 Brust, 100 und200 Meter Freistil) erreichen. Die Bruststrecken lagen Ute Schwert (2008) am besten.  Hier wurde sie über 100 und 200 Meter jeweils zweite. Den 4. Platz gab es am Ende noch für die 200 Meter Rücken und 100 Meter Freistil. Die beste Platzierung für Sophie Smeddinck (2011) war der 5. Platz über 100 Meter Brust. Ferner erreichte sie den 7. Platz über 100 Meter Rücken und jeweils den 9. Platz bei 100 und 200 Meter Freistil. Für Tom Vogel (2004) reichte es zum 3. Platz über 200 Meter Freistil. Des Weiteren gab es noch 4. Plätze über 100 Meter Freistil und Rücken. Neben dem 3. Platz über 100 Meter Brust, konnte Ben Volmer (2011) noch den 5. Platz für 200 Meter Freistil und den 6. Platz für 100 Meter Freistil erreichen.

Am kommenden Wochenende macht sich ein kleiner Tross vom SV Schwimmern auf nach Ahlen zu der langen Strecke. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner